Bauabschnitte

[Update 30.10.2018]

Die zeitliche Planung der Bauabschnitte hat sich geändert, dazu ist geplant den jeweils nächsten Bauabschnitt im Vorgriff möglichst früh parallel anzugehen. Es wird also mit Beeinträchtigungen an 2 Abschnitten gleichzeitig zu rechnen sein.

Details siehe die Bilder der Bauabschnitte, durch Klick darauf wird sich der Abschnitt als größeres Bild öffnen. Die Zusammenfassung der neuen zeitlichen Planung:

Ende 2018 –> Bauabschnitt 4 fertig
11.2018 – Frühjahr 2019 –> Bauabschnitt 5
11.2018 – 11.2019 –> Bauabschnitt 6
3.2019 – Sommer 2020 –> Bauabschnitt 7
Sommer 2020 –> Bauende, also ca. 1/2 Jahr später als ursprünglich geplant.

181030 Bauabschnitt 4

Bauabschnitt 4, hier eine höher aufgelöste Datei.

 

 

181030 Bauabschnitt 5

Bauabschnitt 5, hier ein höher aufgelöstes Bild.

181030 Bauabschnitt 6

Bauabschnitt 6, hier ein höher aufgelöstes Bild.

181030 Bauabschnitt 7

Bauabschnitt 7, hier ein höher aufgelöstes Bild.

Wer die Präse komplett sehen will, es sind noch einige Infos mehr darin, kann diese hier als PDF herunterladen.

In der ersten Bürgerversammlung wurde definitiv eine halbseitige Arbeit ausgeschlossen, da arbeitsrechtlich verboten, zu eng, nicht machbar. Wenn ich das richtig verstehe, wird Jahnstr. + Turnerstr. nun über Schotter bei halbseitiger Arbeit erreichbar bleiben. Bevor jemand sagt „dann machen wir halt zu“ lasse ich das lieber unkommentiert.

Und nochmal: Diese parallelen Arbeiten an Bauabschnitten werden eingeführt, damit es schneller geht. Wobei damit gemeint ist: Damit die Verzögerung auf 1/2 zusätzliches Jahr beschränkt werden kann. Wenn alles gut geht. Und so.


AB HIER STEHT DER ALTE PLAN, DER BIS 29.10.2018 GALT. ICH LASSE ES STEHEN, FALLS JEMAND DIE DAMALIGEN AUSSAGEN MIT DER AKTUELLEN REALITÄT VERGLEICHEN WILL.

Die Baustelle wird in Abschnitten durch Hirschhorn wandern. Angefangen wird bei 1, 7 ist am Ende dran. Jeder aktive Bauabschnitt wird für die Durchfahrt gesperrt sein, wobei es an Wochenenden oder Abendstunden einzelne Ausnahmen (Befahrung auf eigene Gefahr) geben könnte (ich würde nicht damit rechnen). Ist ein Abschnitt „abgeschlossen“, wird er wieder befahrbar sein. Die letzte Schicht fehlt dann noch, es wird aber befahrbar sein.

Baubeginn ist 10.7.2017 (Stand 29.6.2017),
Bauzeit werden 2,5 Jahre (Vollsperrung) sein, laut Plan.
8.6. – 20.8.2018 wird die Vollsperrung wegen parallel laufender Bauten an der Bahnlinie aufgehoben.

bauabschnitte

Bauabschnitte Informationsstand 3.2017. Hier gibt es eine höher aufgelöste Datei.

Angefangen wird mit Abschnitt 1 am 10.7.2017, Vollsperrung ab 11.7.2017. Die Bauabschnitte sind absichtlich relativ fein unterteilt, damit der Rest des Dorfes „möglichst ungestört“ ist. Mal abgesehen von der Vollsperrung.

Hier einfach die Auflistung der Abschnitte.

bauabschnitt-1-2

Abschnitt 1+2, damit geht es am 10.7.2017 los, Dauer 2-3 Monate für Abschnitt 1, 3 Monate für Abschnitt 2. Hier eine höher aufgelöste Datei.

bauabschnitt-3

Bauabschnitt 3. Januar voraussichtlicher Beginn (Witterung?), Dauer ca. 3 Monate. Hier eine höher aufgelöste Datei.

bauabschnitt-4

Bauabschnitt 4, Dauer ca. 4 Monate. Hier eine höher aufgelöste Datei.

bauabschnitt-5

Bauabschnitt 5, 3 Monate. Hier eine höher aufgelöste Datei.

bauabschnitt-6

Bauabschnitt 6, Dauer ca. 4 Monate. Hier eine höher aufgelöste Datei.

bauabschnitt-7-anfang

Bauabschnitt 7-Anfang. Dauer ca. 4 Monate. Hier eine höher aufgelöste Datei.

bauabschnitt-7-ende

Bauabschnitt 7-Ende. Dauer ca. 4 Monate. Hier eine höher aufgelöste Datei.

Die Addition der Bauzeiten ergibt eine Summe von ca. 24 Monaten. Hier müssen noch Winterpausen und die Zwangspause wegen Bahnliniensanierung Sommer 2018 addiert werden.

–> 2,5 Jahre als Planschätzung.

Als Meinungsvorschlag meinerseits:
Wir sollten die Bauzeiten im Auge behalten und wenn möglich dazu beitragen, dass dies eingehalten wird.

Oder im Klartext:
Eine Verlängerung der Bauzeit durch Abweichungen vom Plan kann sich schnell zu einer Verdopplung aufsummieren. So wurde auch bei Kreisel Rambusch als Bauzeit ursprünglich seitens LBM 4 Wochen genannt, nach 7 Wochen wurde „exakt in Planung“ kommuniziert. Oder siehe Eulenbis. Und so weiter. Sollte uns in Hirschhorn ebenfalls so etwas drohen und wir bleiben statt 2,5 Jahre 5 Jahre gesperrt, ist das eine nicht akzeptable Aussicht.  Dieser kann und muss durch uns gegengesteuert werden.


Beteiligte Baulastträger und deren Arbeiten

Bund und Land

Vollausbau der B270 und L356 auf eine Gesamtlänge von ca. 1km.

Erneuerung der Straßenentwässerung

Erneuerung Brückenbauwerk Wohlbachquerung

Ortsgemeinde Hirschhorn

Vollausbau der beidseitigen Gehege

Verbandsgemeinde – Kanal (WVE)

Abschnittsweise Neubau der Entwässerungsanlage.

Erneuerung von Hausanschlüssen

Verbandsgemeinde – Wasser/Gas (SWK)

Erneuerung Wasserversorgungsanlage einschl. Hausanschlüssen.

Abschnittsweise Erneuerung der Gasleitungen einschl. Hausanschlüsse.

Deutsche Telekom

Weitestgehend Erneuerung der kompletten Telekommunikationsanlage.

Pfalzwerke

Einrichtung von ca. 20 neuen Straßenleuchten (LED).